Bogenschießen

Präziser Gefährte

Tuscany Style TD 170, Takedown RecurveBogen 62″ 45#@28″

Erster Eindruck

Die Suche nach einem optisch vertretbaren Recurve-Takedown, den es dann auch noch mit der richtigen Zugkraft und dem gewünschten Schussverhalten gibt, ist keine einfache Sache. Während der Suche ist mir dieser Bogen positiv aufgefallen, da er optisch sehr ansprechend ist. Er hat ein filigranes Mittelstück und eine edle Holzoptik. Die Möglichkeit, die Wurfarme abzubauen – daher der Name Takedown – ist für mich von sehr großer Bedeutung, weil der Bogen auch im Urlaub mitgenommen werden soll. Auf dem Motorrad ist es mitunter nicht so einfach, einen 1,80m langen Langbogen unterzubringen.

Mit etwas über 300€ liegt der Bogen im unteren mittleren Preissegment.

Eigenschaften

Verarbeitung

Der Bogen ist aus klar belegtem Holz gefertigt und wirkt dadurch sehr traditionell. Alle Passtifte sitzen gut und die Spaltmaße sind sehr gering. Einzig am unteren Wurfarm ist ein viertel Millimeter Luft zwischen Mittelstück und Wurfarm zu sehen. Besonders positiv, da im Bogensport sehr unüblich, fällt die metrische Inbusschraube zur Befestigung der Wurfarme auf. Sollte man den Schlüssel mal im Wald verlieren, kann im normalen Handel Ersatz besorgt werden.

Präzision

Gegenüber einem Reitebogen oder einem klassischen Langbogen ist der Recurve-Langbogen deutlich präziser und verzeiht mehr Fehler. Die Wurfkraft ist durch die Recurve-Form besser als bei einem Langbogen mit vergleichbarem Zuggewicht.

Stacking

Als Stacking bezeichnet man die bei qualitativ nicht so hochwertigen Bögen plätzlich sehr stark ansteigende Zuggewichterhöhung auf den letzten paar cm des Auszugs. Dieses zusätzliche Zuggewicht muss im Ankepunkt gehalten werden, bringt aber im Allgemeinen keine Erhöhung der Wurfgeschwindigkeit. Die zusätzliche Energie, die man beim Auszug aufgebracht hat, verpufft im Bogen und belastet diesen dadurch noch unnötig.

Auszug

Der maximale Auszug des Tuscany Style ist für einen 62″ Bogen mit 32″ sehr hoch. Auch große Schützen dürften hier keine Schwierigkeiten haben. Erhöht sich das Zuggewicht über den gesamten Auszug linear, spricht der Bogenschütze von einem “weichen Auszug”. Der Bogen fühlt sich elastisch und eben weich an. Der Tuscany style hat einen sehr weichen Auszug und daduch bedingt auch eine sehr hohe Effizienz. Es geht also ein besonders großer Teil der aufgebrachten Energie beim Auszug während des Schusses in den Pfeil über.

Andere Erfahrungen

Mir ist ein Fall von meinem Bruder bekannt, bei dem das Mittelstück nach kurzer Zeit längs gerissen ist und der Bogen nicht mehr schießbar war. Die Reklamation lief schnell und problemlos, was nicht zuletzt auch dem sehr guten Händler “Targetpanic” zu verdanken ist, bei dem der Bogen erworben wurde. Es handelte sich bei dem Modell nicht um den TD 170, sonder um eine Variante mit Myrcarta im Mittelstück.

Fazit

Für den ambitionierten Einsteiger und Vielschützen ist dieser Bogen das ideale Werkzeug. Er ist für große wie für kleine Schützen geeignet und hat sehr gute Wurfeigenschaften.